Zwei Doktorandinnen / Doktoranden in einem SNF Projekt

Bern
13.07. | Position with re­spon­si­bil­i­ties | 100%

Zwei Doktorandinnen / Doktoranden in einem SNF Projekt

Zwei Doktorandinnen / Doktoranden in einem SNF Projekt

Am Institut für Strafrecht und Kriminologie der Universität Bern sucht die Prison Research Group per 1.1.2021 oder nach Vereinbarung zwei Doktorandinnen / Doktoranden in einem SNF Projekt.

Das vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Projekt "Coercive Space-Time-Regimes: Comparing Configurations of Care and Constraint in Different Institutions" untersucht mittels qualitativer Methoden wie Institutionen die Bewohner*innen räumlich und zeitlich organisieren und managen. Das Projekt hat zum Ziel, verschiedene Institutionen (Gefängnis, Asylzentrum, Psychiatrische Klinik und Altersheim), welche potentiell Zwang als Prinzip der Organisation einsetzen, zu vergleichen. Forschungspraktisch wird das interdisziplinäre Team Methoden wie ethnographische Feldforschung (Partizipation und Beobachtung), Interviews, Dokumentenanalyse sowie mobile und visuelle Methoden einsetzen. Die Prison Research Group (Universität Bern) führt das Projekt in Kooperation mit dem Institut für Soziale Arbeit (HES-SO Valais/Wallis) durch.

Aufgaben • Planung und Durchführung von qualitativen Forschungs- und Datenerhebungsschritten
• Aufbereitung und Auswertung der Daten
• Mitarbeit beim Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen
• Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen
• Entwicklung eines Dissertationsprojekts und Verfassen einer kumulativen Dissertation im Rahmen des SNF Projekts Anforderungen • Sozialwissenschaftlicher Studienabschluss (Sozialanthropologie, Geografie, Soziologie, Kriminologie/Rechtswissenschaften, Sozial-/Arbeitspsychologie, usw.)
• Erfüllung der Zulassungsbedingungen für das Doktoratsstudium an der Uni Bern
• Gute Kenntnisse der qualitativen Sozialforschung (Interviews, ethnographische Feldforschung, Dokumentenanalyse)
• Kenntnisse im Umgang mit MaxQDA bzw. die Bereitschaft, sich einzuarbeiten
• Forschungserfahrung in institutionellen Kontexten (z.B. "institutional ethnography") ist erwünscht aber keine Bedingung
• Bezug zur Forschungsthematik und Bereitschaft sich in diese zu vertiefen
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Französischkenntnisse erwünscht
• Hohes Engagement, Belastbarkeit, Selbständigkeit, Freude am Arbeiten im Team Wir bieten • Arbeit in einem produktiven, interdisziplinären Forschungsteam mit langjähriger Erfahrung im Bereich Strafvollzugsforschung (siehe http://prisonresearch.ch)
• Gute Arbeitsumgebung an zentraler Lage
• Förderliche Rahmenbedingungen zum Verfassen der Dissertation
• Bezahlung nach den Ansätzen des SNF an der Universität Bern Stellenantritt 1.1.2021 oder nach Vereinbarung. Die Anstellung erfolgt auf 4 Jahre befristet. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) senden Sie bitte elektronischbis am 31. August 2020an Ueli Hostettler (ueli.hostettler@krim.unibe.ch).

www.unibe.ch

13.07.2020
Position with re­spon­si­bil­i­ties, 100%

Contact

Kanton Bern


This website uses cookies to ensure you receive the best service. Further information can be found in our Terms and Conditions and in the Privacy Policy.