Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Prävention

23.02. | Employee | 60 – 70%

Das Bundesamt für Gesundheit BAG sucht:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Prävention

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Prävention

60 - 70% / Köniz-Liebefeld

Ein hohes Ziel: Gesundheit Gesundheit liegt Ihnen am Herzen? Uns auch, deshalb suchen wir Sie! Gemeinsam fördern wir die Gesundheit in der Schweiz und vermindern die Folgen der nichtübertragbaren Krankheiten und von Sucht. Hierfür sind wissenschaftliche Daten nötig, die helfen, die Strategien des Bundes zu unterstützen. Sie können eine Vielzahl von Forschungsaktivitäten gemeinsam mit einem motivierten Netzwerk von internen und externen Partnern gestalten und begleiten. Diese spannenden Aufgaben warten darauf, von Ihnen angepackt zu werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Ihre Aufgaben

  • Forschungsmanagment: Konzeption, Planung, Vertragsmanagement, Koordination und Qualitätssicherung von umfassenden und multisektoralen Forschungs- und Monitoringprojekten
  • Fachwissen: Fachwissen im Bereich der Prävention von Sucht und NCD erschliessen, insbesondere für ökonomische Fragestellungen wie z.B. Kosten-Nutzen-Analysen, Wirkung der Prävention
  • Wissenstransfer: Verfassen von Texten in einer leicht verständlichen Sprache auf der Basis von Forschungsberichten und wissenschaftlicher Literatur
  • Koordination: Vernetzung der relevanten Akteure wie Forschende, Fachkreise, NGOs, kantonale Stellen und Bundesämter
  • Forschungsmanagment: Konzeption, Planung, Vertragsmanagement, Koordination und Qualitätssicherung von umfassenden und multisektoralen Forschungs- und Monitoringprojekten

Ihr Profil

  • Akademische Ausbildung (Sozialwissenschaft oder Ökonomie) mit nachgewiesener Erfahrung in den Bereichen Forschung, wissenschaftliche Methodologien sowie Public Health. Kenntnisse in Gesundheitsökonomie von Vorteil
  • Strategisches und konzeptionelles Denken mit ausgewiesenen Kompetenzen und Erfahrung im Projektmanagement
  • Sehr gute Team- und Koordinationsfähigkeiten. Verhandlungsgeschick und Sicherheit im Umgang mit verschiedenen Anspruchsgruppen. Sehr guter mündlicher und schriftlicher Ausdruck um Forschungsresultate einfach und verständlich zu vermitteln.
  • Gute aktive Kenntnisse von zwei Amtssprachen und wenn möglich passive Kenntnisse der dritten Amtssprache sowie gute Englischkenntnisse

Zusätzliche Informationen

Annette Fahr, Leiterin Sektion Wissenschaftliche Grundlagen. Tel. +41 58 485 63 98. Anmeldefrist: 4. März 2021

Über uns

Wir haben ein grosses Ziel: Gesundheit; ein hohes Mass an Wohlbefinden für alle. Dafür engagieren wir uns beim Bundesamt für Gesundheit. Wir, das sind Fachleute mit vielen Kompetenzen. Unsere Arbeit ist heraufordernd und wir meistern sie im Austausch miteinander. Wir sind zuverlässig, offen und respektvoll. Unser Umfeld ist attraktiv und familienfreundlich. Wir wertschätzen die persönlichen Lebensentwürfe; mobile, flexible Arbeit ist uns wichtig. Neue Fachleute sind hier willkommen – Menschen, die mit uns für etwas Grosses arbeiten wollen: für das Gemeinwohl.

Schwarzenburgstrasse 157, 3097 Liebefeld

Die Bundesverwaltung achtet die unterschiedlichen Bedürfnisse und Lebenserfahrungen ihrer Mitarbeitenden und fördert deren Vielfalt. Gleichbehandlung geniesst höchste Priorität. Die Ämter des EDI engagieren sich systematisch für gute Arbeitsbedingungen und die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden und sind mit dem Label Friendly Work Space ausgezeichnet.